Betrug mit Familienscheidungsvereinbarung – Huan Song und ihr “divorce settlement”

Ein wieder einmal dreister Betrugsversuch, um Anwälte zu Zahlungen mit gefälschten Schecks zu bewegen, kam per e-mail. Eine Frau Huan Song, angeblich aus Korea und derzeit in Japan lebend, benötigt Hilfe um ihre Scheidungsvereinbarung durchzusetzen. $ 670,600.00 Dollar  sollen eingefordert werden.huan song - Fake passport

Der Betrag wurde erst in einer zweiten e-mail erwähnt, der auch noch einige (auf einen ersten Blick) echt wirkende Dokumente beigefügt waren. Eine Heiratsurkunde, ein “Separation agreement”, und ein “decree of divorce”, sowie ein “passport” waren dabei. Auf einen zweiten Blick war dann jedoch schnell erkennbar, daß man hier schlecht mit Photoshop gearbeitet hat. Die Namen und Daten auf den Dokumenten wurden ausgetauscht. Der “Passport” hat eine merkwürdig scharfe Schrift bei den persönlichen Daten und Verfärbungen dahinter – die Originaldaten wurden übermalt und neue eingetragen. Auch die Schriftart ist die falsche und auch sonst passen einige Details nicht, wie schlecht freigestellte/retouchierte Haare und Anpassung des Hintergrundes des Fotos an die Ausweisfarbe …

Als Anwalt ist man ja durchaus bereit, auch für Mandanten im Ausland tätig zu sein, was im Erbrecht und im Familienrecht nicht so selten ist.

Aber bei offensichtlichen Fälschungen und seltsam hohen Beträgen läuten dann doch die Alarmglocken schnell. Eine kurze Recherche vor weiterer Korrespondenz bestätigte dann auch den Verdacht, daß hier das bekannte Spiel läuft:

  • potentieller Mandant in Not braucht Hilfe
  • angebliche hohe Forderung
  • alles läuft Anfangs bestens
  • Tätigwerden des Anwalts
  • etwaig angeforderter Vorschuß bleibt aus
  • “Gegner” (Komplize) übermittelt gefälschten oder nicht gedeckten Scheck
  • Bank kennt sich mit ausländischem Scheck nicht aus – schreibt unter Vorbehalt den Scheck dem Konto gut (dadurch entstehen bereits ggf. hohe Gebühren!)
  • Anwalt soll echtes Geld überweisen – oder überweist sogar
  • Anwalt stellt fest, daß der Scheck platzt/nicht gedeckt oder komplett gefälscht ist …

Hier das Originalanschreiben in Deutsch:

Mein Name ist (Huan Song), wünschte ich, eine Verachtung Petition gegen meine Ex-Ehepartner
(Shan Song), die in Ihrem Land für Verstöße gegen die Gerichtsbeschluss in Bezug auf die
Zahlung von Familienscheidungsvereinbarung liegt einreichen. Bitte geben Sie, wenn Sie solche
Fall zu behandeln, damit ich Ihnen mehr Details liefern

Hier in Englisch (in der gleichen e-mail):

Dear Attorney,
My name is Huan Song, i wish to file a contempt petition against my ex-spouse (Shan Song) who
resides in your jurisdiction for breaching the court decree with regards to payment of family
divorce settlement. Please advise if you handle such case to enable me furnish you with more
details.

I will also need a referral email address if this is not your field of practice.

I look forward to your response.

My Regards,

Huan Song

Hier die zweite e-mail: (Auszug)

Wir waren verheiratet und in Südkorea mit 4 Kindern, mein Ex-Mann (Shan Song), um Ihr Land ( Würzburg, Deutschland) verlegt geschieden, er ist ein Geschäftsmann, in Immobilien-Management ist er, wir beide unter einer Trennungsvereinbarung vereinbart eingebaut, verschmolzen in und machte Teil der Gerichtsbeschluss für eine Regelung des Kindesunterhalt, Ehegattenunterhalt, und medizinische Unterstützung von $ 941,100.00 Dollar, er mich bezahlt hat $ 270,500.00 Dollar aber immer noch wegen $ 670,600.00 Dollar und die vereinbarte Zeit für die Fertigstellung der Zahlungs lange abgelaufen ist .

We were married and divorced in South Korea with 4 children, my ex-husband Shan Song relocated to your country ( Würzburg, Germany), he is a business man, he is into Real Estate Management, we both agreed under a separation agreement incorporated, merged into and made part of the court decree for a settlement of child support, spousal support, and medical support of $941,100.00 USD, he has paid me $270,500.00USD but still owing $670,600.00 dollars and the stipulated time for completion of payment has long elapsed.

Nun es kann nur davor gewarnt werden, auf diese oder ähnliche Nachrichten zu reagieren. Diverse Quellen berichten von ähnlichen Schreiben, mit anderen oder den gleichen Namen und es werden hier wohl für die Fälschungen echte Gerichtsschreiben und Unterschriften mitunter bekannter Anwälte mißbraucht.

Mehr: compujurist oder avoidclaim

Interessant ist auch, daß offenbar die Dame immer wieder anders aussieht 😉